user_mobilelogo

EINLADUNG

AA Einladung 17.10.2017

Ausflug nach Bad Nauheim am 26. September 2017

"Wäre Sissi 1898 in Bad Nauheim  geblieben und hätte ihre Kur zu Ende gemacht, hätte man die Kaiserin von Österreich  ein paar Monate später in Genf nicht umgebracht...  und wo Roosevelt zur Schule ging und wo Elvis in den Badehäusern abtauchte... in Bad Nauheim !"
Diese Geschichten und Vieles an Wissenswertem mehr erfuhren die Mitglieder von Angersbach Aktiv auf einer Tagestour nach Bad Nauheim

Weiter lesen  

 


angersbachAngersbach ist das größte Dorf im Vogelsberg mit mehreren Neubau­gebieten rund um den Ortskern.
In einigen Nachbarschaften wird eine lebendige gegenseitige Hilfe und Freizeitgestaltung gelebt, besonders dort, wo noch mehrere Generationen einer Familie im Ort leben.
Doch aus beruflichen Gründen brechen die bisherigen Familien­strukturen mehr und mehr auseinander und die familiäre Hilfestellung ist dann nicht immer gewährleistet.

Hier kann eine organisierte Bürgerhilfe auf ehrenamtlicher Basis das soziale Miteinander am Leben erhalten  und Engpässe in der Kinder– und Alten­betreuung ausgleichen.


Quelle:Seniorenbeirat Lauterbach   
http://thementreff.liller.de/tag/nachbarschaftshilfe/




Wir helfen Ihnen bei Tätigkeiten, die sie bei Krankheit, Behinderung oder im Alter nicht alleine  verrichten können.


Hilfe im häuslichen Bereich

Begleitdienste (Arzt und Krankenhaus)
Entlastung pflegender Angehöriger
Kinderbetreuung
Behördengänge
Schreibarbeiten
Kleinere Reparaturen
Einkäufe
und in Notfällen aller Art, bei denen Laien helfen können.

 

Startseite untenAlle Einwohner von Angersbach sind eingeladen, sich an der Arbeit von Angersbach Aktiv e.V. zu beteiligen und Mitglied zu werden.
Helfen Sie oder lassen Sie sich helfen! Gemeinsam sind wir stark!

 

 

 

 

Wir sind keine Konkurrenz zu kommerziellen Pflegediensten  oder anderen Hilfsorganisationen.
Wir bieten keine Pflege an, kochen nicht und leisten keine medizinische Betreuung.

 

Zupackende ehrenamtliche Helfer als Schmierstoff in unserer Gesellschaft.

Zupackende ehrenamtliche Helfer als Schmierstoff in unserer Gesellschaft
Jeder Dritte engagiert sich in Sport-, Gesangs-, Nachbarschaftsvereinen oder anderen Vereinen. Unbürokratische und unkomplizierte Einsätze sind ein erheblicher Wärmeaustausch in unserer Gesellschaft - jedoch nicht geeignet für Leute, die Zeitvertreib oder Prestigegewinn suchen. Lücken im sozialen Netz schließen, das sind die selbst erwählten Ziele der Freiwilligen: Dort anpacken, wo der Staat sich zurückzieht.
So gelten besonders die NachbarschaftshilfeVereine als Schmierstoff im Zusammenleben von Menschen. Schon berühmte Staatstheoretiker wie John Locke, Charles Montesquieu oder Alexis de Tocqueville waren überzeugt davon, dass zwischen Staat und Bürgern eine dritte Kraft nötig sei, um eine demokratische Gesellschaft zu schaffen .
Hilfe braucht jeder einmal: die junge Familie im Berufs- und Alltagsgetümmel oder die Älteren, deren Kräfte nachlassen. Da fragt man sich:
Wer begleitet mich zum Arzt / zum Einkauf / zur Behörde / zum Friedhof?
Wer gießt meine Blumen, wenn ich abwesend bin?
Wer bringt mein Kind morgens sicher zur Schule, wenn die Eltern mal ausfallen ?
Wer betreut das Kind, wenn die Eltern z.B. zur Apotheke, zum Supermarkt oder ins Kino wollen?
Wer tröstet das kranke Kind und liest ihm Märchen vor?
Wer hilft ausnahmsweise beim Essen richten, Gardinen ab- und aufhängen oder Wäsche waschen und bügeln bei Krankenhausaufenthalten?
Wer besucht mich im Krankenhaus, im Pflegeheim oder daheim?
Wer liest Augenkranken aus der Zeitung vor?
Wer begleitet mich zu Veranstaltungen oder bei Spaziergängen?
Wer hilft, wenn der Computer klemmt?
Hilfeleistungen dieser Art sind auch eine Stütze unserer Gesellschaft .
In Wartenberg existieren Nachbarschaftshilfevereine auf privater Basis, die gerne kostenlos helfen, wenn es mal „klemmt“. Bitte engagieren auch Sie sich dort , damit der „Schmierstoff“ nicht vertrocknet!

Text: Heidrun Schlumbohm